Ultra HD Fernseher

Worterklärung "Ultra HD":

Ultra HD ist ein digitales High-Definition-Video-Format, das etwa der vierfachen HDTV-Auflösung entspricht.

Der aus dem Englischen stammende Begriff Ultra HD (Abk. für Ultra High Definition) bedeutet komplettiert und übersetzt „ultrahochauflösend“. Damit wird die Eigenschaft eines HDTV-fähigen Gerätes (Fernseher, DVD-Player, Videokamera, Set-Top-Box, Spielkonsole, Smartphone etc.) bezeichnet, die höchste zukünftig für den Konsumbereich angebotene HD-Auflösung von 3840 × 2160 Pixeln ausgeben oder aufzeichnen zu können. Die Bezeichnung "Ultra" wurde gewählt, um die höhere Qualität gegenüber "Full" HD deutlich zu machen. Bei Ultra HD handelt es sich um den Nachfolger des Full-HD-Standards.

Die Consumer Electronics Association (CEA) hat am 18. Oktober 2012 beschlossen: Ultra HD ersetzt die bislang propagierte Bezeichnung 4K. Der Definition nach müssen Ultra-HD-Fernseher eine Mindestauflösung von 8 Millionen Pixel haben (viermal so viele Pixel wie bei aktuellen Full-HD-Fernsehern). Die gebräuchliche Auflösung liegt hier bei 3840 × 2160 Bildpunkten. Außerdem müssen Ultra-HD-Fernseher über Anschlüsse verfügen, mit denen Ultra-HD-Inhalte ausgegeben werden können. Dafür geeignet wäre z. B. DisplayPort 1.2 mit 4 Leitungen: 2160 MByte/s (17,28 GBit/s), ausreichend für 3840 × 2400 oder 4096 × 2560 Pixel oder der zukünftige Standard HDMI 2.0, welcher 60 fps bei einer Bandbreite von 20 und 25 GBit/s für Ultra HD unterstützt. Im Handel werden auch die Begriffe "4K" oder "UHD" verwendet, alle bezeichnen jedoch dieselbe, 4-mal höhere Auflösung von „Full HD“.

(Quelle: Wikipedia/Ultra HD Fernseher / CC BY-SA 3.0)